Allegra Passée

AllegraOh ja, das ist eine richtig coole Perspektive für einen richtig coolen Trick. Die Allegra passée ist anfangs ziemlich unbequem und strengt sehr an. Sie braucht einiges an Übung bis man zielsicher hinein kommt uns sie schön aussehen lässt.

Für die Allegra braucht man nicht nur gelenkige Beine, sondern auch gut gedehnte Schultern und etwas Rückenflexibilität. Bei den ersten Versuchen knören sich die meisten Schüler/innen immer ganz schön hinein. Diese Position zu halten und dabei auch noch atmen zu können ist zu Beginn wirklich nicht leicht. Man sollte sich erst an diese Allegra Variante wagen, wenn man sich im Allegra Split wohl fühlt. Dann fällt dieser Move auch wesentlich einfacher.

Allegra früherHinein kommt man am einfachsten aus einem Flatline Scorpio. Dabei greift man entweder im True Grip oder im wahlweise im Cup Grip (ich mag Cup Grip inzwischen lieber) von außen um das Bein an die Stange. Nun lehnt man sich mit dem Rücken zur Stange nach unten, der untere Arm wird um die Stange gelegt und nun greift man nach dem Fuß. Hat man diesen fest, löst man das obere Bein von der Stange. Schon ist man drin Mein erster Versuch tat höllisch weh am Rücken und wirklich schön sah es auch nicht aus aber Übung macht den Meister. Der Trick ist außerdem mit seinem Bein gegen die Hand zu drücken, dann kann man den Passée-Winkel größer machen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>