Aysha Twisted Grip

Twisted Grip Aysha

Was soll ich sagen, die Aysha ist wohl eine meiner allerliebsten Posen. Sie ist so unglaublich vielfältig und ist von seinem Schwierigkeitsgrad her eher am obersten Rand der intermediate Moves anzusiedeln.

Die Aysha kann man mit sehr vielen verschiedenen Griffen ausführen, der einfachste Griff ist wohl der Twisted Grip. Man benötigt so viel weniger Kraft, allerdings geht der Twisted Grip auch etwas mehr auf die Schultergelenke.

Um die Aysha gut halten zu können, benötigt man eine gewisse Stabilität im Oberkörper – verschiedene Übungen aus Balance and Strenght helfen hier – und man muss gerade zur Pole ausgerichtet sein. Das befremdlichste ist wohl das Herauslehnen um den perfekten Halt zu bekommen. Eine gute Vorübung ist hier das Inverted D.

Die einfachste Möglichkeit in diese Pose zu kommen ist aus dem einfachen Invert heraus. Einen kleinen Caterpillar davor und die obere Hand in den Twisted Grip bringen. Dann den Hintern langsam heraus lehnen und die Position halten.

Der etwas schwungvollere Eingang wäre über einen Handspring vom Boden. Das war übrigens mein erste Mal. Ich hatte damals nur noch nichts vom Twisted Grip gehört und die erste Aysha aus dem Split Grip heraus gemacht. Jeannine gab mir bei meinem Workshop bei ihr den Tipp ich solle es doch mal mit dem TG versuchen und schon ging es leichter. Die hohe Kunst (und auch in der Kategorie Advanced) ist es dann ohne Schwung aus dem sogenannten Deadlift FILM oder auch als Spin – dem Phoenix FILM (daran arbeite ich momentan )

Dadurch, dass es so viele Wege hinein und auch hinaus gibt, ist die Aysha ein herrlicher Move der in vielen Combos Platz findet. Auch weitere Grundmoves wie Shouldermount, Brass Monkey oder Leghangs können dadurch erreicht werden.

Habt Geduld mit der TG Aysha. Kommt Zeit – kommt Aysha

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>