Handstand Training “Journeytohandstand”

handstand

Handstand – so beeindruckend und so toll. Viele wünschen sich einen Handstand zu können und vor allem diesen zu halten. Einen Handstand kann ich, allerdings bin ich kein Meister darin und mit dem Halten habe ich noch meine Problemchen. Daher habe ich mich entschlossen bei der #Journeytohandstand teilzunehmen.

Den ganzen März über geht diese Yoga Challenge. Hierbei gibt es täglich eine neue Aufgabe, die den Teilnehmern helfen soll, am ihrem Traum eines perfekten Handstandes näher zu kommen. Ich poste hierunter immer das Bild der aktuellen Aufgabe und bin gespannt ob ich am Ende tatsächlich eine Verbesserung zu meinem aktuellen Stand erkenne. Wer mitmachen möchte, herzlich gerne

Tag 1 Journey to handstandTag 1: Einen Block oder anderen Gegenstand über den Kopf halten. Hach das ist doch kein Stress, habe ich gedacht. Von Wegen. Ordentlich ausgestreckte Arme und den Blog über den Kopf halten geht ganz schön auf die Schultern. Außerdem macht es einen schönen gerade Rücken. Echt nicht ohne!

 

 

 

Tag 2Tag 2: Die Hände werden auf Schulterhöhe platziert und der Körper parallel zum Boden gehalten. Nun immer wieder hoch drücken und abwechselnd das rechte und das linke Bein heben. Auch echt nicht ohne!

 

 

 

 

Tag 3Tag 3: Aufgabe: 1 Minute Handstand an der Wand halten! Echt hammer anstrengend. Das muss ich jetzt öfter machen! Oder noch besser täglich Klasse um an der gerade Linie zu arbeiten (mein größtes Problem, da ich immer ins Hohlkreuz gehe) und auch super um zu versuchen, immer wieder die Füße von der Wand entfernen um die Balance zu üben.

 

 

Tag 4Tag 4: Handstand vorbereitung für Schultern und Handgelenkte. Diese Challenge macht mich fertig diese Übung ist auch mega anstrengend! Man platziert die Hände eine Schulter breit auf den Boden und kann dann entweder aud der Liegestütz-Position hineinlaufen oder man steht mit ausgestreckten Beinen hinter den Händen und drückt sich langsam auf die Zehenspitzen. Und vor allem halten heftig!

 

 

Tag 5Tag 5: Shoulder openener: Diese Übung sollte jedes Mal vor dem Handstand gemacht werden. Einfach die Hände gegen eine Wand oder auf eine Stuhllehne legen und die Füße unter den Hüften platzieren. Dann die Schultern durchdrücken und halten. Endlich mal etwas, das mir nicht schwer fällt

 

 

 

Tag 6Tag 6: Press Ups im Handstand. Ein super tolles Muskeltraining. Lehnt euch im Handstand gegen die Wand oder die Stange. Die Hände wieder Schulterbreit aufsetzen und dann in den Armen einknicken und wieder hochdrücken. Das einige Male wiederholen.

 

 

 

Sorry ich hatte die letzten Tage keinen Rechner, daher kommen jetzt die nächsten Bilder für die vergangen Tage…

Tag 7Tag 7: Core Training: Auch extrem anstrengend. Man beginnt diese Übung auf den Schienbeinen kniend. Die Schultern sind hierbei weiter vor den Händen. Dann werden die Arme richtig durchgestreckt und die Beine angehoben. Diese Position wird nun gehalten. Wenn es sehr schwer fällt, kann man die Hände auch auf Yoga-Blöcke auflegen, dann ist es etwas einfacher.

 

 

Tag 8Tag 8: Kniesehnen dehnen. Eine eher unangenehme Dehnung. Bisher sind die Übungen echt heftig. Hoffentlich lohnt es sich

Setzt euch mit ausgestreckten Beinen auf den Boden. Die Füße werden fest angezogen und der Oberkörper wird mit GERADEM Rücken nach vorne gebeugt. (Der Bauchnabel will an die Beine, nicht der Kopf). Kommt man weit genug vor, werden die Füße mit den Händen an den Körper gezogen und diese Position gehalten.

Tag 9: Umfallen üben. Dazu ist mir kein anständiges Bild gelungen, deshalb schreibe ich dazu einfach nur etwas Hat man zu viel Schwung, kann man entweder auf der rechten oder linken Seite runter gehen. Wahlweise auch rückwärts in die Brücke fallen. Das allerdings muss man üben. Am besten mit einer Hilfestellung für den Anfang.

Tag 10Tag 10: Handgelenke dehnen. Stellt euch in den Vierfüßlerstand. Die Knie Beine sind im 90 Grad Winkel zum Boden. Die Hände werden mit den Fingern zu den Knien auf den Boden aufgelegt. Nun wird das Gewicht nach hinten verlagert und so die inneren Arme gut gedehnt. Diese Postion halten.

 

 

 

Tag 11Tag 11: In den Handstand kicken. Legt eure Hände schulterbreit auf den Boden. Das Schwungbein wird nun nach oben gekickt und das andere nur nachgezogen und angewinkelt gehalten. Hier gerne ein wenig ausbalancieren, solange es geht.

 

 

 

 

Tag 12Tag 12: Die Wand hoch laufen. Stellt euch im Abstand zur Wand, die Arme kommen schulterbreit auf den Boden. Die Beine werden ausgestreckt an der Wand positioniert und diese laufen nun gerade die Wand hoch, während die Arme zur Wand nachrucken. Am Ende steht man mit dem Gesicht zur Wand und hat die Perfekte Handstandpostion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>