Jade

Jade

Ein wunderbarer und eindrucksvoller Move, der sich ein Poleleben lang entwickelt. Den Jade Split kann man wunderbar in so viele Combos einbauen und es gibt so viele Varianten davon.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in die Jade zu kommen. Klassiker sind aus dem Gemini oder aus dem Hip Hold Pike. Egal wie, sehr viele haben anfangs das Problem, dass sie in diesem Move immer etwas rutschen. Abgesehen natürlich davon, das Bein immer wieder nach hinten zu bekommen.

Jade tbtMeine ersten Versuche waren mehr als kläglich Die beiden Bilder liegen ein 3/4 Jahr auseinander. Ich fühlte mich damals mega unwohl, bin gerutscht und das Bein sah nicht gut aus. Links ist leider auch noch die Seite, die bei mir schlechter gedehnt ist, daher tat ich mir doppelt schwer.

Gewichtsverlagerung und ordentliches “Wickeln” sind hier das “Geheimrezept” und natürlich ordentliches Spagat-Training.

Ergänzung 12.01.19: Die Grip Punkte müssen von vorneherein klar sein. Es ist die Oberschenkelinnenseite des inneren Beins, die Seite des Oberkörpers sowie die innere Achsel. Versucht das innere Bein möglichst vorne an der Wade Richtung Fuß zu greifen, zieht das Bein diagonal auf die andere Seite der Stange. Das schmerzt anfangs aber sorgt für guten Halt. Nun dreht euren Oberkörper weit Richtung Stange und versucht euren hinteren Fuß zu sehen. Durch diese Drehung erhöht ihr den Druck und erhaltet nochmals mehr Grip. Beim öffnen der Beine solltet ihr darauf achten, dass euer Körper dabei nicht nach innen rutscht sondern es sauber nach hinten geöffnet wird (bei einigen kommt eine BananenForm zustande die die Druckpunkte sofort löst). Bitte bedenkt immer, dass eure Jade nur so gut sein kann, wie euer Spagat ist. Zieht ihr das hintere Bein zu weit nach hinten rutscht ihr vorne aus der Achsel und verliert ebenfalls den Grip. Aktive Spagatübungen werde ich in diesem Blog noch posten.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>