5-Tage Detox Kur

SmoothiesNachdem das neue Jahr begonnen hatte, wollte ich meinem Körper einen Gefallen tun, und habe mir 5 Tage lang die Detox-Kurs “gegönnt”…

Jetzt muss ich mich erst einmal dafür entschuldigen, dass ich schon so lange nichts mehr geschrieben habe. Irgendwie kam immer so viel dazwischen und wirklich Muse wollte nicht aufkommen. Ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gekommen. Viele Vorsätze habt ihr bestimmt auch? Viele wünschen sich, fitter zu werden, evtl das ein oder andere Pölsterchen zu verlieren und natürlich neue Polemoves erlernen.

Für den letzten Punkt kann die DetoxKur wohl eher nichts tun, aber für die ersten beiden Punkte schon.

Was bedeutet Detox-Kur überhaupt? In erster Linie geht es um Entgiften und Abnehmen.

Ich hatte einen Artikel dazu in der SHAPE gelesen und fand die Idee, sich ein paar Tage nur von Smoothies und Suppen zu ernähren ganz interessant. Die Ernährung ist in den 3 bzw. 5 Tagen der Kur glutenfrei und vegan!
Eine klassische Seite für diese Kur ist Detox Delight – mir war dort allerdings das Kur-Paket zu teuer, daher habe ich mich für die eigene Umsetzung entschieden. Smoothies habe ich gekauft, dabei mag ich True Fruits einfach unheimlich gerne, und die Suppen selber gekocht. Dazu findet man viele Rezepte im Internet. Mein Freund war so lieb und hat sich dem Ganzen angeschlossen!

Der erste Tag war ziemlich ungewohnt und hart. 3 Smoothies am Tag, Tee und einmal am Tag eine Suppe. Lecker ja, aber dieses gewohnte Gefühlt des “Satt seins” stellte sich so gar nicht ein. Mein Freund war am Abend richtig schlecht gelaunt, da ihm das “richtige” Essen fehlte!

Am zweiten Tag war es etwas einfacher. Man gewöhnt sich an das anhaltende leicht Lustgefühl, essen zu wollen. Man hat nie wirklich richtig hunger, aber wirklich satt ist man auch nie. Öfter auf Toilette gehen zu müssen ist allerdings auch oftmals etwas nervig. Was mir in den 5 Tagen auch aufgefallen ist, man sollte definitv Zeit haben, sich um die einzig warme Mahlzeit – die Suppe – zuzubereiten. Schnell etwas aus dem Beutel machen, geht da nicht

Kraft ist mir nicht wirklich verloren gegangen, eigentlich ging es mir sogar ganz gut. Nach den 5 Tagen dachten wir, dass das erste mal Essen etwas ganz besonders wäre, aber tatsächlich war es das absolut nicht.

Etwas abgenommen haben wir wohl beide, auch wenn das nicht mein oberstes Ziel war. Was definitv bleibt ist, dass man insgesamt mehr durst hat und zumindest die folgenden Tage etwas weniger Hunger hat und eben auch mal mit einem Apfelmus zufrieden ist.

Diese Kur kann man definitv empfehlen um sich und seinem Körper einmal einen Gefallen tun möchte. Ich fand es sehr empfehlenswert und spannend!

2 thoughts on “5-Tage Detox Kur

  1. Hallo und erstmal ein riiiiesen Lob für deinen super tollen Blog

    Leider habe ich diese Shape-Ausgabe versäumt.
    Könntest du mir vielleicht nähere Details zukommen lassen evtl. auch den ganzen Artikel? Nach den Feiertagen und Festlichkeiten würde ich auch gerne detoxen, habe aber absolut keinen Plan..

    Lg Jayjay

  2. Tipp: Vorher den Darm entleeren (Glaubersalz oder Chemie aus Apotheke). Ist der Darm nicht in Bewegung, kommt kein Hungergefühl auf. So kann man wenige Tage detoxen oder bis zu drei Wochen (ohne ärztliche Aufsicht) fasten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>